Sozialpsychologisches Team

Die medizinische Versorgung von schwerkranken und sterbenden Kindern und Erwachsenen im privaten Umfeld zuhause ist über die Krankenkassen sichergestellt. Allerdings benötigen die Betroffenen und ihre Angehörigen auch dringend sozialpsychologische Begleitung, um die vielfältigen Anforderungen und Belastungen bewältigen zu können. Das Kinderpalliativteam Frankfurt will als Modellprojekt ein entsprechendes sozialpsychologisches Team aufbauen, pilotieren und evaluieren.

Hintergrund

Gerade die letzten Lebenstage von jungen Patienten sind Extremsituationen, deren Zeitpunkt und Dauer nicht plan-  oder vorhersehbar sind. In dieser Zeit ist eine sehr intensive Betreuung der Kinder und Familien notwendig. Durch die ambulante Palliativversorgung können unheilbare kranke und sterbende Kinder bis zuletzt in der gewohnten familiären Umgebung bleiben. Sie ist für viele Familien eine wichtige Alternative zum Krankenhaus oder zu einem stationären Hospiz. Es lassen sich dadurch viele Krankenhausaufenthalte vermeiden. Gerade bei unheilbar kranken Kindern ist diese Unterstützung sehr wichtig.

Die medizinische Versorgung von schwerkranken und sterbenden Kindern und Erwachsenen im privaten Umfeld zuhause ist über die Krankenkassen sichergestellt. Allerdings benötigen die Betroffenen und ihre Angehörigen auch dringend sozialpsychologische Begleitung, um die vielfältigen Anforderungen und Belastungen bewältigen zu können.

Aufgaben

Neben der Expertise für die sozialrechtlichen Belange der Familien ist die Biografiearbeit von besonderer Bedeutung. Die Biografiearbeit trägt einen wesentlichen Anteil zur Qualität einer Versorgung bei und ist in der Regel aufgrund mangelnder Zeitressourcen  und Qualifikation von Ärzten und Pflegekräften nicht zu leisten. Ziel ist es, auch in einer Ausnahmesituation eine Alltagsbefähigung mit einem schwerstkranken sterbenden Kind zu erlangen.

Auch die psychologische Begleitung der schwerstkranken und sterbenden Kindern und ihrer Angehörigen ist eine wichtige Aufgabe. So bedeutet das Versterben eines Kindes immer eine Unnormalität (mein Kind stirbt vor mir) – mit zum Teil langwierigen, zum Teil traumatischen Folgen für die Angehörigen.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die fachliche Begleitung und Unterstützung des Kinderpalliativteams Frankfurt, die neben Supervision auch eine individuelle Beratung und Begleitung umfassen kann.

Standort

Das Palliativteam und das Kinderpalliativteam Frankfurt sind im südlichen Hessen tätig. Das Gebiet Südhessen umfasst neben den kreisfreien Städten Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt insgesamt 14 Landkreise. Von Frankfurt aus werden die Familien angefahren – nicht selten sind es Strecken von bis zu 120 km und das bei jeder Witterung und teilweise in sehr ländliche Regionen.

Finanzbedarf

Für eine Psychologin und einen Sozialarbeiter werden für die Dauer von 3 Jahren jeweils 130.000 Euro pro Jahr (inkl. Ausstattung und Nebenkosten) benötigt; hinzukommen ca. 30.000 Euro für die Verwaltung, Fortbildung, für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising (10.000 Euro pro Jahr) – also insgesamt 420.00 Euro in 3 Jahren.
Sozialpsychologisches Team