Einsatzfahrzeuge

Fassade

Um eine ambulante Palliativversorgung auch in Extremsituationen jederzeit sicherzustellen, werden zwei Einsatzfahrzeuge für die Palliativteam Frankfurt gGmbH benötigt. Diese sollen als Rückzugsmöglichkeit (inkl. Koch- und Schlafmöglichkeit) für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dienen sowie auch die notwendige medizinische und pflegerische Ausstattung enthalten.

Hintergrund

Gerade die letzten Lebenstage von jungen Patienten sind Extremsituationen, deren Zeitpunkt und Dauer nicht plan- oder vorhersehbar sind. In dieser Zeit ist eine sehr intensive Betreuung der Kinder und Familien notwendig. Es sind dann regelmäßig Mitglieder des Teams ganze Nächte oder auch mehrere Tage bei den Familien zu Hause. Es fehlen dann Rückzugsmöglichkeiten und die Privatsphäre der Familien wird gestört.
Neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung des Patienten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderpalliativteam Frankfurt auch für die Familien Ansprechpartner, die ihnen in dieser schwierigen Zeit zur Seite zu stehen. Die Ärzte und Pflegekräfte sind mit einer Rufbereitschaft rund um die Uhr 365 Tage im Jahr da.
Durch die ambulante Palliativversorgung können unheilbare kranke und sterbende Kinder bis zuletzt in der gewohnten familiären Umgebung bleiben. Sie ist für viele Familien eine wichtige Alternative zum Krankenhaus oder zu einem stationären Hospiz. Es lassen sich dadurch viele Krankenhausaufenthalte vermeiden. Gerade bei unheilbar kranken Kindern ist diese Unterstützung sehr wichtig.

Standort

Das Palliativteam und das Kinderpalliativteam Frankfurt sind im südlichen Hessen tätig. Das Gebiet Südhessen umfasst neben den kreisfreien Städten Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt insgesamt 14 Landkreise. Von Frankfurt aus werden die Familien angefahren – nicht selten sind es Strecken von bis zu 120 km und das bei jeder Witterung und teilweise in sehr ländliche Regionen.

Einsatzfahrzeuge

Die Fahrzeuge sollen sowohl für die Teammitglieder eine Rückzugsmöglichkeit bieten (inkl. Koch- und Schlafmöglichkeit) als auch die notwendige medizinische und pflegerische Ausstattung beinhalten. Am besten eignen sich daher Wohnmobile, die entsprechend zu Einsatzfahrzeugen um- und ausgebaut werden. Benötigt werden zwei Fahrzeuge. Vergleichbare Fahrzeuge gibt es bisher nicht.

Finanzbedarf 

Für den Kauf und den Umbau werden je Fahrzeug 70.000 Euro benötigt, also insgesamt 140.000 Euro.

Ihr Spende für ein Einsatzfahrzeug